menu apri
Jonix LAB

Jonix LAB

Jonix LAB: wir verwenden die Technologie, die wir entwickeln 

Forschung und Experimentieren sind für uns von entscheidender Bedeutung: für unsere Geräte verwenden wir eine Form der Ionisierung, die wir in zertifizierten Laboren und in unserer technisch-wissenschaftlichen Abteilung, dem Jonix Lab, chemisch, mikrobiologisch und physikalisch direkt getestet und analysiert haben

 

Das JonixLab  ist die perfekte Darstellung der DNS von Jonix: jede Phase - Forschung, Experimentieren, Berücksichtigung der Erfordernisse des Marktes, Entwicklung, Prototypen-Fertigung, Herstellung - wird intern durchgeführt, dank der gemeinsamen Arbeit der beiden Strukturen, die die hauptsächlichen Partner von Jonix  sind (Archa und HiRef), und sich in Bezug auf Kompetenzen und Aktivitäten ergänzen. Archa garantiert den wissenschaftlichen und experimentellen Teil, während HiRef seine technischen, technologischen und produktionstechnischen Fähigkeiten beiträgt.  

Im Jonix-Labor führen wir Experimente durch, um wissenschaftliche Beweise in Bezug auf Wirksamkeit der Systeme und Gesundheit der Käufer zu erbringen, wobei wir ganz besonders auf die Einhaltung der entsprechenden Normen achten, um die Wirkung messen und sie je nach Anwendungsbereich anpassen zu können. 

 

Auf diese Weise verfügen wir über alle technisch-wissenschaftlichen Unterlagen, die die Wirksamkeit der Jonix-NTP-Technologie in verschiedenen Anwendungsbereichen belegen. 

Die Laborexperimente gehen einher mit der Erstellung von Testanlagen, die von HiRef zur Überprüfung der Wirksamkeit bei Anwendung unserer Technologie ausgearbeitet und ausgeführt werden. Die Anlagen werden in aktiven Industrieanlagen installiert und ermöglichen die Durchführung von analytischen Überwachungskampagnen. 

JonixLAB ist das firmeneigene technisch-wissenschaftliche Labor mit fachspezifischer Zuständigkeit in den Bereichen Elektrizität, Elektronik, Thermodynamik, Chemie und Biologie, dank derer Jonix die Möglichkeiten erforscht, die Non Thermal Plasma Technologie auf innovative Weise auch in anderen Bereichen als der Innenraum-Sanitisierung anzuwenden. Derzeit arbeitet JonixLAB in zweierlei Richtungen:

  • - Bestehende Produkte zu verbessern/auszubauen, um diese auch in anderen Bereichen als der Sanitisierung/Beseitigung anzuwenden, sowie auch deren Steuerung und Anwendbarkeit (Vernetzung, Fernbedienungen, Ausbau der Funktionalität) zu verbessern;
  • - Anwendung der Jonix NTP-Technologie in neuen Bereichen (Landwirtschaft, zur Phytosanierung; Abwasser, zur Reinigung und Entfärbung; Abfall, zur Beseitigung von Gerüchen und chemischen Schadstoffen)

 

Die Aktivitäten von Jonix Lab spezifisch betrachtet: 

  • Forschung und Entwicklung (Forschung, Planung, Bewertung, Optimierung von Produkten, Abläufe, technische Lösungen, Anlagen und Anwendungen);
  • Technischer Kundendienst (Aufbau, Inbetriebnahme und Überprüfung von kundenspezifischen Anlagen);
  • Analytischer Nachweis der Wirksamkeit (Zertifizierung der Beseitigung von chemischen oder mikrobiologischen Stoffen, Zertifizierung der technologischen Leistung und des Konsums) und analytische Prüfung der Funktionsweise in bestimmten  Anwendungsbereichen/ Umgebungen;
  • Planung und Ausführung von Testanlagen um die Wirksamkeit der Anwendung in bestimmten Anwendungsbereichen zu beweisen;
  • Ausarbeitung und Planung des Designs der Geräte, um sie jedem häuslichen und/oder industriellen Ambiente anzupassen;
  • Verfassen wissenschaftlicher/technischer Artikel sowie von Informationsberichten zur Unterstützung des Marketing- und Handelsbereiches. Verfassen von technischen Dossiers und Handbüchern, die zu Produkten und Anlagen zur Verfügung gestellt werden;
  • Untersuchung von Patentmöglichkeiten und Ausarbeitung von technischen Berichten zur Hinterlegung von Patenten;
  • Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der Einsatzbereiche von Jonix-Geräten.
SAFE PLACE. IoT-Systeme für ein gesundes und sicheres Lebensumfeld

SAFE PLACE. IoT-Systeme für ein gesundes und sicheres Lebensumfeld

"Kofinanziert durch das Kompetenzzentrum ARTES 4.0“ 

Jonix S.p.A Società Benefit ist ein Partner im Projekt "SAFE PLACE. IoT-Systeme für ein gesundes und sicheres Lebensumfeld", das von der Region Venetien im Rahmen der Aktion 1.1.4 des Regionalen Aktionsprogramms POR 2014-2020 (DGR 822/2020) kofinanziert wird, und darauf abzielt, die Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit aller zur Bekämpfung des COVID-19-Notfalls bekannten Geräteklassen zu verbessern, und ihre Integration in IoT-basierte Systeme zu ermöglichen, um somit modulare Lösungen zu schaffen, die in der Lage sind, verschiedene Technologien je nach den spezifischen Bedürfnissen verschiedener Anwendungserfordernisse synergetisch und flexibel zu kombinieren.

Laufzeit: 10.09.2020 - 30.12.2022.

Budget: 2.999.480 EUR. Förderfähiger Gesamtbeitrag: 1.973.033,26 €.

Weitere Informationen unter: https:// https://www.ict4ssl.com/it/projects/progetto-safe-place/

 

FESR / REGIONE DEL VENETO
TAVOLO PARTENARIATO

Ein Chancenmultiplikator, den man nicht verpassen sollte

Projekt JONIX NICHT THERMISCHE PLASMA-TECHNOLOGIEN

"Jonix srl - Projekt kofinanziert im Rahmen von Veneto POR FESR 2014-2020"

Das Projekt Jonix Non Termal Plasma Technologies ist Teil der intelligenten Spezialisierung "Nachhaltiges Wohnen", da es direkte Auswirkungen auf das Wohnen und insbesondere auf die Verbesserung der Lebensqualität in Wohnräumen haben wird. Ziel des Projekts ist die Verbesserung einer Technologie zur Luftreinigung sowohl in Wohn- als auch in Arbeitsräumen, die derzeit von Jonix S.r.l. verwendet wird.

 

Das Projekt entspricht dem Innovationsmotor "ökologische Nachhaltigkeit": Jonix will einen Beitrag zur Verringerung der Luftverschmutzung in Innenräumen leisten, indem er Methoden verwendet, die aufgrund ihrer Spezifität und Komplexität noch nicht erforscht sind. Die Sanitär- und Reinigungskapazitäten der Jonix-Produkte wurden von zertifizierten Labors getestet und verifiziert. Die Tests, die zunächst in Laboratorien und dann in kleinerem Massstab an Industrieabwässern und Abfallflüssigkeiten durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass die Schadstoffreduzierungsleistung von mindestens 30% bis zu über 99% variiert. Für den Bau seiner Geräte verwendet Jonix spezielle Komponenten, die speziell entwickelt wurden, um in allen Anwendungsbereichen die besten Ergebnisse zu erzielen.

 

Das Start-up-Konsolidierungsprojekt steht im Einklang mit dem venetischen RIS3 (Strategie der intelligenten Spezialisierung) und mit dem regionalen Strategieplan für wissenschaftliche Forschung und technologische Entwicklung und Innovation und zielt darauf ab, das Wohlbefinden in Wohnumgebungen zu steigern und die intelligente Spezialisierung "Nachhaltiges Wohnen" weiterzuentwickeln.  Das Projekt macht umfassenden Gebrauch von innovativen Technologien, insbesondere von fortschrittlichen Materialien und fortschrittlichen Produktionssystemen, die es dem Unternehmen ermöglichen, innovative Prozesse zu schaffen und zu entwickeln. Die ökologische Nachhaltigkeit wird zu Innovationen führen. Das Projekt wird auch zur Entwicklung von Aktivitäten mit einem starken innovativen und technologischen Ansatz führen.

Jonix S.r.l. vertreibt derzeit Luftreiniger, die mit oder ohne Verwendung von Filtersystemen die Luft dekontaminieren und desinfizieren können. Der Anwendungsbereich dieser Technologie erstreckt sich vom zivilen Wohnbereich über den Gesundheits- und Krankenhausbereich bis hin zum Industrie- und Lebensmittelsektor.

 

Das Projekt umfasst eine Reihe von Aktivitäten mit dem Ziel, Jonix zur Referenzmarke für Raumluftreinigungs-/-dekontaminierungssysteme zu machen, sei es als Einbau in Luftbehandlungsmaschinen oder als eigenständige Installation. Jonix möchte seine Position als Hersteller von Reinigungssystemen zur Dekontaminierung und Luftreinigung festigen, die bestehenden Geschäftsbeziehungen stärken und neue Beziehungen zu ausgewählten Marktzielen aufbauen, immer effizientere Luftbehandlungssysteme anbieten und sich schrittweise an neue Markttrends anpassen.

COLTIV@AMI Projekt

COLTIVazione Automatizzata Miniaturizzata Innovativa

"Jonix srl - Im Rahmen der Toskana kofinanziertes Projekt POR FESR 2014-2020"

PORCreO
JONIX
Unione Europea
Repubblica Italiana
Regione Toscana

COLTIV@AMI Projekt

COLTIV@AMI Projekt

Ziel des COLTIV@MI-Projekts ist es, ein innovatives, leistungsstarkes, ferngesteuertes, häusliches Mini-Gewächshaus für den Indoor-Anbau von Nahrungsmitteln und Zierpflanzen zu entwerfen und zu bauen. Das Gewächshaus, das mit fortschrittlichen Biostimulations- und Sanitärtechnologien auf der Basis von kaltem Plasma und dedizierten Systemen zur Überwachung der Pflanzengesundheit ausgestattet ist, wird dank der innovativen Industrie-4.0-Technologien mit dem Internet verbunden sein.

Der Kultivierungsprozess wird dank der Entwicklung professioneller digitaler Personal Farming-Tools, die auch den unerfahrensten Benutzer durch den Kultivierungsprozess führen können, vollkommen automatisiert sein. Eine spezielle Web-Plattform wird es den Benutzern ermöglichen, Erfahrungen und Vorschläge auszutauschen, wodurch das Gewächshaus COLTIV@MI zu einem Instrument wird, das die Integration und Zusammenarbeit zwischen den Benutzern fördert.

Das COLTIV@MI-Gewächshaus entspricht voll und ganz den wachsenden Anforderungen eines globalen Verbrauchermarktes, der ein wachsendes Interesse an dieser Art von Produkten zeigt: In den letzten Jahrzehnten kam es zu einem strukturellen Wandel im Lebensmittelkonsum der Haushalte: Der persönliche Verbrauch verdoppelte sich in vierzig Jahren, aber die für Lebensmittel ausgegebene Geldmenge blieb nahezu stabil (+ 16%). Heutzutage haben sich die Kaufpräferenzen des Verbrauchers verändert: Er neigt dazu, frische und schadstofffreie Lebensmittel zu wählen, die aus nachhaltigem Anbau stammen.

Raum- und Zeitmangel, die Notwendigkeit vorteilhafter klimatischer Bedingungen und vor allem der Mangel an landwirtschaftlichem Fachwissen sind im Allgemeinen die Hauptgründe für erfolglose Selbstanbauaktivitäten im Freien, die schnell zugunsten traditioneller Kaufkanäle aufgegeben werden. In Anbetracht der Herausforderungen des Selbstanbaus im Freien ist der Selbstanbau in Innenräumen (Indoor Food Gardening) eine grosse Chance, die das COLTIV@MI-Projekt nutzen will.

Le ali alle tue idee

LIGHTAN Projekt

Neue Systeme zur Rückgewinnung von Ressourcen und Abwasserbehandlung für die Nachhaltigkeit der Gerbereibranche

"Jonix srl - Im Rahmen der Toskana kofinanziertes Projekt POR FESR 2014-2020"

PORCreO
JONIX
Unione Europea
Repubblica Italiana
Regione Toscana

LIGHTAN Projekt

LIGHTAN Projekt

Ziel des Projekts LIGHTAN ist es, die Produktqualität der Gerbereibranche in der Toskana zu verbessern, die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt zu steigern und die Umweltauswirkungen zu verringern, und zwar durch einen innovativen integrierten Ansatz aller Akteure, die die einzelnen Phasen verwalten: Zur Optimierung des gesamten Prozesses wird eine Analyse durchgeführt, die die Wechselbeziehungen zwischen den getroffenen Entscheidungen bewertet (welche Reagenzien für die Gerberei- und Schadstoffentfernungstechnologien am besten geeignet sind).

Insbesondere entwickelt das Projekt in Anlehnung an die Richtlinien des Dokuments "Smart Specialization" ein ökologisch nachhaltiges Verfahren, das Lösungen für das Abwassermanagement, eine höhere Effizienz der Produktionsprozesse und einen geringeren Chemikalienverbrauch bietet. Das Projekt bietet wichtige Vorteile für die toskanische Lederindustrie durch die Reduzierung des Reagenzienverbrauchs und die Senkung der Kosten für das Management von Abfällen und flüssigen Abwässern. Auf der Grundlage früherer Forschungsarbeiten, die von einigen Projektteilnehmern durchgeführt wurden, konnte in einigen der im Gerbprozess verwendeten Verbindungen (einschliesslich natürlicher und synthetischer Gerbstoffe) das Haupthindernis für die Anwendung innovativer Abwasserbehandlungstechnologien identifiziert werden, die die hohen Kosten und die Umweltauswirkungen der Abfallbehandlung reduzieren könnten. Hauptziele des Projekts sind:

- Herstellung und Verwendung neuer Chemikalien, die die Umweltauswirkungen der Abfallentsorgung in der Gerberei minimieren (Salzgehalt und biologisch schwer abbaubare chemische Verbindungen)

- Bewertung der Wirkung von Verbindungen und Gemischen auf bestehende Reinigungsprozesse (biologische Abbaubarkeit in konventionellen Belebtschlammverfahren, Hemmung der Nitrifikation und der anaeroben Faulung)

- Rückgewinnung der noch "ungenutzten" chemischen Produkte mit hohem Mehrwert und hoher Umweltbelastung (z.B. Tannine) zur Wiederverwendung im Produktionsprozess (wirtschaftliche Einsparungen und geringere Umweltbelastung bei der Reinigung)

- Optimierung innovativer Vorbehandlungen unter Verwendung eines neuen Verfahrens der fortgeschrittenen Oxidation (nicht-thermisches Plasma), um die biologische Abbaubarkeit zu erhöhen

- Entwicklung einer innovativen Technologie zur Entfernung biologisch nicht abbaubarer Verbindungen auf der Grundlage der Verwendung von Pilzbiomasse, die in einem Reaktor angebaut und später durch innovative Strategien der Kultur und Bioanreicherung in die Reinigungskette integriert wird.

Le ali alle tue idee

Projekt AiRTISTA

"Kofinanziert durch das Kompetenzzentrum ARTES 4.0“ 

Projekt AiRTISTA

Das auf JONIX-Sanitisierungsgeräten gründende Projekt AiRTISTA ist darauf ausgerichtet die Umsetzung eines neuen intelligenten Systems zur automatischen Sanitisierung von Innenräumen und deren exponierten Oberflächen zu ermöglichen, wobei die Wirkung der Jonix NTP-Sanitisierungsgeräte entsprechend der Anzahl und dem Verhalten der in einem bestimmten Raum anwesenden Personen optimiert wird. 

 

Das Projekt AiRTISTA wird vom ARTES4.0-Kompetenzzentrum (Advanced Robotics and enabling digital Technologies & Systems) im Rahmen einer außerordentlichen Ausschreibung zur Covid-19-Notfallsituation kofinanziert. Ziel ist es, industrielle Forschungs- und experimentelle Entwicklungsprojekte zu finanzieren, die 4.0-Technologien zur Bewältigung der Corona-Pandemie und allgemein zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten einsetzen. Ziel der Initiative ist die Eindämmung der kurz- und langfristigen sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf alle Sektoren, sowohl im öffentlichen als auch im Herstellungs-Bereich. 

Bleiben Sie in Kontakt

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie Informationen und nützliche Tipps zur Verbesserung der Qualität Ihrer Atemluft!

JONIX si quota su Aim Italia

Scopri di più
Açıklama

Biz ve seçilen üçüncü taraflar, çerez politikasında belirtilen çerezleri veya benzer teknolojileri kullanırız.